Schillerplatz, Wien, Johannes Franz